Aphorismen

Selektion

 

 




Der Aphorismus ist die ökologische Sonderausgabe des Buches

 


_______



BeDeutung verlangt Deutung



_______

 


Wem der Zufall fügt, fällt die Fügung zu

 


_______

 

 

Was dem Verstand fehlt  -  Verständnis

 

 

_______

 

 

Blätter zeigen Wurzeln den Himmel

 


_______



Kunstgeschichte   -   Kunst der Geschichte ?



_______



Alt wird man von alleine  -

allein: man wird es nicht alleine



_______


 

Wer nur an das glaubt, was er wissen kann,

weiß nicht, an was er glauben kann 

 

 

_______

 

 

Die undurchsichtigsten Schleier sind die unsichtbaren

 

 

_______



Nur was verwurzelt ist, kann wachsen



_______


 

Man kann ja glauben, was man will...

aber will man das?

 

 

_______ 

 

 

Im Alter schwinden die Kräfte, weil sie nicht mehr gebraucht werden

 

 

_______

 

 

FeminisMuss

 

 

 _______

 

 

Die Haptik der Zeit findet an der Uhr ihre Krone

 

 

_______

 

 

Wer über andere herfällt, fällt

 

 

_______

 

 

Träume  -  nächtliche Überholmanöver des Ich

 

 

_______

 

 

Dirigat  -  notabler Tanz

 

 

_______

 


Make-up makes down



_______


 

Wissenschaftlicher Fortschritt ist mitunter die Ablösung eines erkannten Irrtums von einem noch nicht erkannten.

 

 

_______

 


Er lebte in dem festen Glauben, keinen zu haben

 


_______

 

 

Als er sich mit Ethik befasste, verlor er die Moral aus den Augen

 


_______

 

 

Auf den Gräbern des Vergessens wachsen die Blumen der Erinnerung

 

 

_______ 

 

 

Nur Wurzeln wachsen über sich hinaus

 

 

_______

 

 

Vertrauen ist das Ja, das bleibt, wenn alle Gründe entfallen sind

 

 

_______

 

 

Die Quellenlage zwang ihn, gegen den Strom zu schwimmen

 

 

_______

 

 

Lyrik      -        Rendezvous mit dem Als-ob

 

 

_______

 

 

Brotlose Kunst  -  Diät des Überflusses

 

 

_______

 

 

Anmaßend wird die Normalität, wenn sie sich für die Norm hält 

 

 

________

 

 

"Ohne Frage!" meinte die emanzipierte Antwort

 

 

_______

 

 

'Denk mal', sinnierte das Denkmal

 

 

_______

 

 

Jemand

der gerne was verschenkt,
klammheimlich damit andre lenkt

 


_______

 

 

Wie kommt's, dass manches erst besteht, wenn's geht?

 


_______

 

 

Was wissen wir schon über uns, außer uns?

 

 

_______

 

 

 

Im Mittelpunkt der Mensch  -  als Mittel ?

 


_______

 

 

 

Kein AnFang ohne Fang

 

 

_______

 

 

So manchmal erst wird offenbar

das Gute, wenn's gewesen war

 


_______

 

 

 

Als es kein Zurück mehr gab, wollte niemand damit angefangen haben

 

 

_______ 

 

 

 

Beherrschung

 

Insgesamt herrschte eine freundliche Atmosphäre,
schade nur, dass sie herrschte

 


_______

 

 

 Er war eine Primzahl  -  unteilbar er

 


_______

 

 

DeMUT birgt MUT

 


_______

 

 

Als die Ausnahme die Regel bestätigen wollte,
meinte die Regel: "Ausnahmsweise!"

 


_______

 

 

Im Maß an Unwissenheit gleichen sich die Menschen mehr, 

als Wissensunterschiede sie trennen

 


_______

 

 

Massen-Haft

 


_______

 

 

Vor allem kommt es darauf an, was nach allem kommt

 

 

_______

 

 

Abendland  -  hat es nicht allen Grund, müde zu sein?

 

 

_______

 

 

Geschichtsschreibung

 

Die Vergangenheit wird von der Gegenwart in Schach gehalten, um mit ihrer Hilfe die Zukunft zu gestalten

 


_______

 

 

woNACH-RICHTEN

 

 

________

 

 

Wo die Gnade der Erkenntnis verebbt, fluten die Argumente  

 

 

________

 

 

 



 

Aphor - Aphorismen    Taschenbuch  60 S. - Holtzbrinck/epubli  Berlin  2015  - (Rezension General-Anzeiger, Bonn)


Aphor - Aphorismen II    Taschenbuch 90 S. - Holtzbrinck/epubli  Berlin 2017

 

Das Sammelsur - Schmunzeleien      Bonn 2014


Das Schmunz (In Vorbereitung)

 

 

 © Das Copyright aller Inhalte dieser Website, insbesondere der Texte, Bilder und Fotografien liegt beim Autor